FAQ - Frequently Asked Questions

Warum macht ihr das?

Unser Ehrgeiz liegt darin ein kleines, feines Kunstevent mit Aussage zu machen, da wir durch viel zu viele durchschnittliche und unterdurchschnittliche Berliner Galerien spaziert sind. Sonntagnachmittage verbringen sich eigentlich  angenehmer in Badewannen und auf Schafsfellen als auf auf kalten Toiletten.


Überhaupt diese Toiletten? Wer hatte denn diese komische Idee? Und warum dort?

Ja, da drängt sich die Frage auf: Ist das nicht irgendwie etwas geschmacklos, die Damen? Nun aber mal im Ernst: Toiletten sind meist der einzig abschließbare Ort in Häusern. Somit passiert alles, was nicht in der Öffentlichkeit passieren kann, dort. Toiletten bieten Schutz vor der Öffentlichkeit, bieten Raum für Ruhe, Kontemplation, Ideen, Tränen und Freude. Sie sind der Fluchtort und Treffpunkt zugleich für zufällige und geplante Begegnungen, für Gerüchte und Wahrheiten. Jungfräuliche, fast weiße Toiletten - wie in unserer ersten Location - haben geradezu nach Kunst geschrien.


Habt ihr wirklich nicht vorher nach Erlaubnis gefragt?

Als wir den ersten Zug an einer Zigarette nahmen, haben wir weder unsere Eltern noch British American Tobacco gefragt.  Sonst hätten wir auch niemals aufgehört zu rauchen. Verstanden?


Möchtet ihr euch auflehnen?

Ja klar: wir möchten unsere rauen Ellbogen auf den flauschigen Kunstzug lehnen. Das ist doch selbstverständlich. Sonst hätten wir genauso gut einen Coffeeshop eröffnen können. Da würde man auch nicht diese unanständigen Fragen gestellt bekommen.


Was hat denn Guerilla mit Kunst zu tun?

Was ist denn das für eine Frage? Kunst, Kommerz, Werbung, Guerilla? Da gibt es unzählige Schriftstücke dazu. Kannst du alles nachlesen. Auch in meiner Diplomarbeit. Aber grübel nicht zu viel. Schau dir lieber Kunst an und mache dir dein eigenes Bild. Alle Theorien sind sowieso nichts wert. Wirklich.


Kunst und Werbung? Was soll das denn?

Ehrliche Antwort? Gar nichts. Wir hätten auch auf den Toiletten des Subway in der Schlesischen Straße eröffnen können. Vielleicht machen wir das ja demnächst. Kommst du dann wieder?